Informationen ILS


Die Feuerwehren und weiteren Hilfsorganisationen im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. werden ab April 2010 von der Integrierten Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr Regensburg alarmiert.



Auf den weiteren Seiten wollen wir die Feuerwehren, alle Interessierten, über aktuelle Neuigkeiten aus und über die Leitstelle informieren.
Ein gesonderter Bereich betrifft feuerwehrintern die EINSATZNACHBEARBEITUNG, mit der die Feuerwehren ihre Einsatzberichte, Statistik und Stärkemeldung erstellen müssen.
Die entsprechenden Zugangsdaten sind den Feuerwehren bereits mitgeteilt worden.
Als Ansprechpartner steht KBM Klaus Eichenseer in seiner Tätigkeit als Fachberater EDV für diesen Bereich zur Verfügung.



Textauszug aus der Leitstellen-Homepage:

Die Integrierte Leitstelle (ILS) Regensburg umfasst als Einsatzgebiet die Landkreise Cham und Neumarkt, sowie den Landkreis und die Stadt Regensburg. Feuerwehr und Rettungsdienst sind dann einheitlich unter der Notrufnummer 112 zu erreichen. Von hier aus werden sowohl die Einsätze der Feuerwehr als auch die des Notarztes und des Rettungsdienstes koordiniert.

Jeder Notruf – egal ob es brennt, ein Unfall geschehen ist, der Notarzt benötigt wird oder es sich um einen anderen Notfall handelt – läuft unter der „112“ in der Integrierten Leitstelle auf. Hier sorgen qualifizierte Mitarbeiter dafür, dass der Anrufer schnell die erforderliche Hilfe erhält.

Ein Ansprechpartner für alle Notlagen

Die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle haben eine fundierte feuerwehrtechnische und rettungsdienstliche Ausbildung durchlaufen. Diese Ausbildung gestattet es dem Disponenten, einen Anrufer gezielt die notwendige Hilfe zukommen zu lassen.

Bürgerbegehren und Bürgeranforderungen, schnelle und effiziente Reaktion und Bereitstellung der Hilfe für in Not geratene Bürger ist oberstes Ziel der Integrierten Leitstelle Regensburg.

Die ILS Regensburg setzt sich aus unterschiedlichen baulichen und technischen Komponenten zusammen. Alle Komponenten sind so zueinander eingestellt, dass sie optimal zu bedienen und zu bearbeiten sind und ein Höchstmaß an Sicherheit hinsichtlich der Prozessabläufe, der Funktionalität und des Sicherheitskonzeptes der Leitstelle dienen.

      Der Betrieb

Betreiber der ILS Regensburg ist die Stadt Regensburg, vertreten durch das Amt für Brand- und Zivilschutz, in der Kurzbezeichnung „Berufsfeuerwehr Regensburg“.

Die Berufsfeuerwehr Regensburg als verantwortlicher Betreiber der Leitstelle betreibt die Leitstelle in einer Kombination als Einsatzzentrale für die Berufsfeuerwehr Regensburg und als Dienstleister Integrierte Leitstelle Regensburg für die zugeordneten Landkreise Regensburg, Cham und Neumarkt.

Rund 630.000 Einwohner, 700 Ortschaften mit ihren Feuerwehr- und Rettungsdiensten werden über die ILS Regensburg betreut. Insgesamt sind im Jahr ca. 75.000 Einsätze für Feuerwehr- und Rettungsdienste, zum Teil als Einzeleinsätze, zum Teil als kombinierte Einsätze aufzunehmen, zu disponieren, zu alarmieren und in der Einsatzbearbeitung zu unterstützen.

Für die Erfüllung dieser Aufgabe sind eine Fülle von Organisationsaufgaben bis hin zu abgestimmten Alarmierungsplänen auszuarbeiten und in einem ständigen Dialog mit den örtlichen Hilfskräften und Feuerwehren aktuell zu halten.